background

BIO

Ibrahim López ist diplomierter Architekt der Universidad Central de Venezuela, Caracas. Seine räumlich-gestalterischen Fähigkeiten bewies er zunächst als Mitarbeiter des Museo Alejandro Otero, einem wichtigen Museum für moderne Kunst in seiner Heimatstadt Caracas.

1994 wandte er sich seiner Leidenschaft, der Mode, zu und nahm beim „JOHNNY WALKER, Black Label Fashion Award“ teil. Er erhielt den 3. Platz in der Kategorie „Originalität und Kreativität“.1995 verbrachte Ibrahim López in London, wo er unter anderem als Assistent des Photographen Ricardo Alcaide bei der „London Fashion Week“ arbeitete.Nach seiner Rückkehr nach Venezuela plante und produzierte er „Contemporanea“, ein konzeptuelles alternatives Mode- und Fotografie-Event, das den urbanen Raum der Stadt Caracas als Schauplatz nutzte. Während dieser Zeit trug er ebenfalls einen Beitrag zu “Instalaciones Artisticas Realizadas por Diseñadores de Moda, 1997 (Kunstinstallationen von Modedesignern, 1997) im Museo Jacobo Borges, Caracas bei.

Schließlich brachte er seine erste eigene Kollektion unter dem Titel „Laboratoire Chinois“ am Hermann’s Institut in Caracas heraus. Von nun an präsentierte Ibrahim López regelmäßig seine Kreationen in eigenen Shows oder als Teil kollektiver Modenschauen.

Im Jahr 2001 zog Ibrahim López nach Berlin und zeigte noch im selben Jahr, dank Stephan Griese, „Paltó“ Mode Design, eigene Kreationen. 2002 nahm er erstmals beim „Walk of Fashion – Berlin“ in Berlin-Mitte teil. Berlin wurde zu seiner Wahlheimat und so startete er im Jahre 2003 mit seinem Label ibrahim lópez atelier in Berlin-Kreuzberg. Bis heute hat Ibrahim López immer wieder zu den verschiedensten Anlässen seine Kreationen in Berlin gezeigt.

Nach einigen Jahren, in denen Ibrahim López seinen Stil weiter entwickelt hat und seine Inspiration immer wieder Grundlage für neue Arbeiten war, hat er die Aufmerksamkeit der Presse erweckt, die seine Originalität, seine Gefühle und die Kunst in seiner Arbeit schätzen.

Verschiedene Projekte entstanden: mit dabei eine Männerkollektion mit lateinamerikanischem Feeling mit dem Namen „La Costa“, neue Designs für Theaterstücke und live Acts, inklusive einer Kreation für Aérea Negrot und Skinnerbox in ihrem letzten Video „The Alphabet“.

Es folgten des weiteren Entwürfe für Brautkleider Unikate und Abendkleider für besondere Anlässe.

Über Berlin sagt Ibrahim: „Berlin ist wie ich, immer in Bewegung und Erneuerung.“

ENG